SHIFT e.V. und Hoffnungslabor e.V. geben Zusammenarbeit bekannt

Falkenberg/Stuttgart, 01.05.2015 bk/cw

Am 24.04.2015 unterzeichneten die Vertreter der beiden gemeinnützigen Vereine SHIFT e.V. und Hoffnungslabor e.V. in Falkenberg bei Kassel eine Vereinbarung über die konkrete Zusammenarbeit für ein gemeinsames Plattform-Projekt, welches den Satzungszielen beider gemeinnützigen Vereinen dienen soll. 

Shift-Vorstand und CUnet-Gründer Carsten Waldeck freut sich sehr über diesen nächsten Schritt. Nicht nur von Einheit der Christen reden, sondern konkrete Schritte pragmatisch umsetzen ist seine Meinung. Der vertretungsberechtigte Koordinator Björn Krupezki sieht in der gemeinsamen Vereinbarung eine riesige Chance für die Zukunft der Kirchen. Laut seiner Meinung wurde der Grundstein gelegt, um überkonfessionelles Miteinander in der digitalen Welt zu ermöglichen. Das reale und praktische Miteinander soll so auch einfacher werden und durch die digitale Transformation ermöglicht werden, welche im digitalen Jahrtausend möglich ist. 


In der Vergangenheit ist das Hoffnungslabor durch seine die Gesellschaft durchdringenden Projekte aufgefallen. Zu nennen ist hier der JesusVan und Deutschlands größter Gemeindefinder. Auch Carsten Waldeck war laut Shift-Magazin (Name zufällig gleich, Kultur-magazin, nicht mit dem Verein zusammenhängend) schon des öfteren innovativ für bekannte Weltunternehmen beratend tätig und sorgte in den letzten Jahren durch sehr erfolgreiche Crowdfunding-Projekte und die Gründung der neuen deutschen Smartphone-Marke SHIFTPHONES für Schlagzeilen.

Für das Projekt bringen die Vereine ihre Möglichkeiten, Ressourcen und Beziehungen zusammen, da sie der Überzeugung sind das gemeinsame Ziel so wesentlich schneller zu erreichen und zu unterstützen. Dies betrifft auch die Förderung der Einheit der Christen. Die fertige Plattform soll den NPO, Gemeinden und Kirchen später kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. 


#shiftev #hoffnungslabor #einheitderchristen #allekirchen #cunet #365tage #jesusvan

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Alisia Priolo (Freitag, 03 Februar 2017 09:56)


    I know this if off topic but I'm looking into starting my own blog and was wondering what all is needed to get setup? I'm assuming having a blog like yours would cost a pretty penny? I'm not very web smart so I'm not 100% sure. Any recommendations or advice would be greatly appreciated. Many thanks

Projekte

Abonniere den Quartals-Newsletter

* Pflichtfeld

Hoffnungslabor

Inhalt teilen

Kontakt

Socialconnect