Schutz- und Hygienekonzept

 

Veranstaltungen und maßnnahmnen des hoffnungslabor e

 

 

Zum Schutz der Vorstände und Beteiligten vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten

Allgemeine Grundsätze:

        Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sicher.

        In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, stellen wir sicher, dass Mund-Nasen-Bedeckungen (im Folgenden: “MNS”) getragen werden.

        Personen mit Atemwegssymptomen oder mit Verdacht solcher Symptome (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) halten wir vom Gottesdienstort fern.

        Wir führen eine Kontaktliste mit Namen, Adressen und sonstigen Kontaktdaten aller mitwirkenden Personen.

•        Sofern möglich werden Arbeiten der Mitarbeiter so entzerrt, dass diese in Schichten eingesetzt werden was zu größeren Zeitfenstern für Maßnahmen führt.

 

1. Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 Metern

        Unterweisung der Besucher und Mitarbeiter über die Abstandsregeln

        Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln

 

2. MNS

        Sicherstellung, dass alle Personen während der Veranstaltung und Maßnahmen einen MNS tragen

 

3. Zutritts- und Teilnahmeverbot:

        Gästeverbot

        Auffordern von Teilnehmern mit entsprechenden Symptomen, den Ort zu verlassen bzw. zuhause zu bleiben

        Aufforderung an die betroffenen Personen, sich umgehend an einen Arzt oder das Gesundheitsamt zu wenden

        Personen, die mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen, wenn seit dem Kontakt nicht mindestens 14 Tage vergangen sind. Dies ist in geeigneter Weise nachzuweisen, z.B. durch Verwendung der Corona-Warn-App.

 

4. Handhygiene

        Aufforderung zur Händedesinfektion vor Beginn der Veranstaltung oder Maßnahme

        Bereitstellung von Spendern mit Desinfektionsmitteln zur Handdesinfektion

        Bereitstellung von Papierhandtüchern zur Einmalbenutzung

 

5. Steuerung des Personenverkehrs am Veranstaltungsort

        Sicherstellung, dass nur zuvor angemeldete Personen am Ort anwesend sein können

        Begrenzung der Personenanzahl, so dass der o.g. Mindestabstand jederzeit gewahrt werden kann.

        Personen dürfen die Räume nur einzeln betreten und verlassen

 

6. Durchführung der Veranstaltung oder Maßnahme

        Die Sitzplätze werden den Besuchern fest zugewiesen und markiert

        Die Arbeiten werden so gesteuert, dass möglichst wenige Mitarbeiter zusammen in einem Raum sind

 

7. Aktive Kommunikation der Hygienemaßnahmen

        Unterweisung der Personen über die Hygiene- und Abstandsregeln zu Beginn der Veranstaltung oder Maßnahme

        Kontrolle der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln durch eine dafür speziell eingesetzte Person

        Benennen eines geeigneten Ansprechpartners für die Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzeptes

 

8. Sonstige Hygienemaßnahmen

        Regelmäßige Belüftung der Räume

        Regelmäßige und in kurzen Abständen durchzuführende Reinigung aller häufig berührten Flächen (Türklinken und –griffe, Handläufe)

 

9. Abschließende Hinweise: Aufbewahrung und Aushang

        Schutz- und Hygienekonzept zur Vorlage und Einsicht aufbewahren

        Schutz- und Hygienekonzept für alle Personen am Ort aushängen

 

 

 

 

Projekte

Abonniere den Quartals-Newsletter

* Pflichtfeld

Hoffnungslabor

Inhalt teilen

Kontakt

Socialconnect